Pressemeldungen

Herzogtum direkt, 08. November 2020

Beständigkeit & frischer Wind bei der Patengemeinschaft

Sahms (pm). Im Oktober 2020 stellte sich die Patengemeinschaft für hungernde Kinder e.V. in Sahms für die nächsten Jahre auf. Die Mitgliederversammlung hatte zwei große Themen auf der Tagesordnung: Vorstandswahlen und eine Satzungsänderung mit Anpassung des Namens des Vereins.

Mit einer guten Mischung aus Beständigkeit und frischem Wind wurde die Vorstandswahl abgeschlossen.
Artikel lesen (link)

Lauenburgische Nachrichten, 16. September 2020

Auszeichnung für sein Ehrenamt in Indien

Hamburg/ Sahms. Herbert Weihmann löste 2010 den damaligen Vorsitzenden Dieter Hüske ab und übernahm die jährlichen Inspektionsreisen nach Indien. Zehn Jahre leitete er die Geschäftsführung des Vereins “Patengemeinschaft für hungernde Kinder – Sahms”.

Artikel lesen (jpg)

Senat der Freien und Hansestadt Hamburg – Senatskanzlei, Pressestelle des Senats, 14. September 2020

Bundesverdienstorden für Herbert Weihmann – “Hilfe zur Selbsthilfe” für Kinder in Indien

Herbert Weihmann erhält den Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für sein Engagement im Verein „Patengemeinschaft für hungernde Kinder e. V.“. Der Verein unterstützt bedürftige Kinder im Süden Indiens durch Patenschaften. Ihnen wird unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ ein Schulbesuch und eine Berufsausbildung ermöglicht. Seit 2007 engagiert sich Herbert Weihmann für den 1965 gegründeten Verein. Er übernahm 2008 den Vorsitz des Vereins in Vertretung und wurde 2010 dessen hauptamtlicher Vorsitzender.

Die „Patengemeinschaft für hungernde Kinder e. V.“ unterhält zurzeit 28 Heime und gemeinnützige Einrichtungen für ca. 900 bedürftige indische Kinder und betreut in rund 300 bedürftigen Familien etwa die gleiche Anzahl von Kindern in den südlichen indischen Bundesstaaten Kerala und Tamil Nadu. Weitere Projekte des Vereins sind beispielsweise eine Kinderorthopädieklinik und Ausbildungsstätten für junge Frauen.

Staatsrätin Almut Möller, Bevollmächtigte beim Bund, der Europäischen Union und für Auswärtige Angelegenheiten: „Mit seinem selbstlosen und ehrenamtlichen Einsatz hat Herbert Weihmann maßgeblich dazu beigetragen, Kindern im Süden Indiens eine Perspektive zu geben. Die Corona-Pandemie hat die Arbeit vor Ort erschwert. Das Engagement des Vereins ‚Patengemeinschaft für hungernde Kinder e. V.‘ ist jedoch gerade jetzt gefragt, denn die Pandemie trifft besonders die Ärmsten der Armen. Gerade in diesen turbulenten Zeiten brauchen wir Menschen wie Herbert Weihmann, die sich engagieren. Sie können Vorbilder sein und andere inspirieren.“

Pressestelle des Senats

Bundesverdienstorden für Herbert Weihmann - Senatskanzlei Hamburg

Bergedorfer Zeitung, 7. April 2020