Mit einer Familienpatenschaft ab 35,- €/Monat unterstützen Sie eine Familie, die kein Einkommen hat. So können die Kinder bei ihrer Familie bleiben und trotzdem ein versorgtes, kindgerechtes Leben mit regelmäßigem Schulbesuch führen, ohne für den Familienunterhalt arbeiten gehen zu müssen.

Oft sind die Väter verstorben oder haben die Familie verlassen. Die Mütter haben in der Regel keine Berufsausbildung und finden keine Arbeit. Wir nehmen diese kleinen Familien in unser Hilfsprogramm auf, damit sie ein würdevolles Leben führen können und die Kinder die Schule besuchen können.

Hier helfen wir mit einer Familienpatenschaft. Vor der Aufnahme werden die Familien zu Hause besucht, um die Wohnverhältnisse zu überprüfen. Die Personalien – unter Vorlage der entsprechenden Dokumente – werden aufgenommen. Der Pate/die Patin erhält ein anschließend ein Foto und Informationen über diese Familie.

Unser indisches Büro unterhält regelmäßigen Kontakt zu den Familien, sodass Veränderungen dem Paten mitgeteilt werden können.

Dauer der Patenschaft

Die Familienpatenschaft endet, sobald sich die wirtschaftlichen Verhältnisse ausreichend gebessert haben und die Eltern/die Mutter wieder in der Lage sind, sich und ihre Kinder angemessen zu ernähren, zu kleiden und ihnen den Schulbesuch zu ermöglichen.

Wir benachrichtigen Sie, sobald Ihre Patenfamilie aus dem Programm genommen wird und erlauben uns, Ihnen einen dann Vorschlag für die Übernahme einer neuen Patenschaft zu schicken.

Ihre Patenbeiträge werden von uns an unser Büro in Indien geschickt und gehen von dort aus direkt in das eigene Bankkonto der Familie. So erreichen Ihre Spendenbeiträge die Familie direkt und ohne Umwege.

Ihre Patenschaft kann selbstverständlich steuerlich geltend gemacht werden. Sie können die Zahlung nach einer formlosen Mitteilung jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden.

Für weitere Fragen schauen Sie unter FAQ oder schreiben Sie uns eine E-mail an info@patengemeinschaft.de.