Patenschaften und Unterstützung für Jugendliche in Ausbildung

Indien ist ein Schwellenland mit 1,3 Mrd. Einwohnern. Ein Drittel der Bevölkerung ist unter 15 Jahren alt und das Durchschnittsalter beträgt gerade mal 26 Jahre. In Indien ist dieser Umstand problematisch, denn die Konkurrenz ist groß. Immer mehr Kinder absolvieren auch die 11te und 12te Klasse und entscheiden sich dann für einen Ausbildungsberuf oder möchten einen Bachelor- und später einen Masterabschluss erreichen. Ohne einen Berufsabschluss haben die jungen Menschen auf dem ohnehin hart umkämpften Arbeitsmarkt keine Chance. Die meisten Jugendlichen haben verstanden, wie wichtig eine Ausbildung ist.

Unser Hilfsprogramm für junge Menschen in Ausbildung wächst stetig. In den meisten Fällen begleiten unsere treuen Paten die Kinder auch nach dem Schulabschluss durch die Ausbildung, aber es werden auch immer mehr Anfragen nach einer Ausbildungssunterstützung von außen an uns herangetragen. Mit kontinuierlicher und verlässlicher Hilfe können die jungen Menschen ein Studium oder eine Ausbildung absolvieren und in ein erfolgreiches Leben starten. Andernfalls müssten sie direkt nach der Schule einen Job annehmen, um die Familie zu unterstützen.

Geben Sie einer/einem Jugendlichen die Möglichkeit, eine Ausbildung oder ein Studium zu absolvieren. Hierfür haben Sie zwei Möglichkeiten:

Ausbildungs-Patenschaft

Die Unterstützung einer/eines Jugendlichen in Ausbildung oder Studium ist variabel und je nach Dauer und Umfang ab 25 € im Monat möglich.

Ausbildungsfonds

Für Jugendliche, die nicht unserem Patenprogramm angehören, können Sie durch ein- oder mehrmalige Spenden helfen.

Ausbildungsfonds

Ihre Patenbeiträge

Ihre Patenbeiträge werden von uns an unser Büro in Indien geschickt und gehen von dort direkt ohne Umwege auf das eigene Bankonto des jungen Menschen.

Ihre Patenschaft kann selbstverständlich steuerlich geltend gemacht werden. Sie können die Zahlung nach einer formlosen Mitteilung an uns jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden.

Wenn Sie weitere Fragen haben, schauen Sie unter FAQ oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@patengemeinschaft.de

Zwei Erfolgsgeschichten:

Portrait Anu V.

Anu V., ein Junge aus einer armen Adivasi (Ureinwohner) Familie. Er kam 2010 ins Heim, hatte die Schule abgebrochen und es sah nicht gut für ihn aus. Aber dann hat er trotz vieler Rückschläge die 12. Klasse beendet und machte eine Ausbildung zum Klempner. Nun hat er eine gutbezahlte Arbeit in einer großen Firma. Hier sehen wir ganz hautnah, wie wichtig es ist, die Kinder auch nach der Schule während der Ausbildung zu unterstützen. Bildung ist immer noch der zuverlässigste Schlüssel für ein besseres Leben!

Portrait Shini S.

Shini S. kam aus schwierigen Familienverhältnissen. Der Vater verließ die Familie, die Mutter versank in Hoffnungslosigkeit und war nicht imstande, Shini und ihren Bruder zu versorgen. Shini wurde in einem unserer Heime aufgenommen, besuchte regelmäßig die Schule und konnte nach Abschluss der 12. Klasse ein Studium absolvieren. Sie arbeitet heute als Lehrerin an einer Grundschule.

Ich möchte eine Ausbildungs-Patenschaft übernehmen: