Laden...
FAQ2020-02-20T23:10:09+01:00

Fragen und Antworten

Warum sollte ich mich ausgerechnet bei der Patengemeinschaft engagieren?2020-03-29T21:34:40+02:00

Es gibt eine ganze Reihe sehr engagierter, großer Organisationen, die auch Kinderpatenschaften vermitteln. Diese Organisationen bewegen viel und haben große Geldmittel zur Verfügung, oft auch Bundesmittel. Aber der Verwaltungsaufwand ist sehr hoch und man verfügt auch über große Werbe- und Marketingbudgets.

Wir arbeiten auf einer ganz persönlichen Ebene. Die Vorsitzende oder auch andere Mitglieder des Vorstandes reisen mindestens einmal im Jahr nach Indien und besuchen die Heime und einen großen Teil der Familien. Wir kennen „unsere“ Kinder und das Land mit all seinen Problemen, weil wir persönlich vor Ort sind. Mit unseren Kollegen des indischen Büros sind wir in stetem Kontakt. Wir hören aus erster Hand, was die Menschen hier bewegt und welche Probleme sie haben. Und das läuft schon so seit 50 Jahren!

Mit unserem Budget können wir auch viel bewegen. Wir haben viele treue und zuverlässige Paten, die unsere Arbeit in Indien erst möglich machen, und wir sind nicht von einigen großen Sponsoren abhängig (siehe hierfür auch unsere Rechnungsabschlüsse, die hier veröffentlicht sind).
Der Kontakt vom Paten zum Patenkind/Patenfamilie wird von uns bewusst gefördert. Einmal jährlich erhält der Pate einen persönlichen Brief vom Patenkind/der Patenfamilie. Darüber hinaus schreiben viele unserer Paten auch an den Geburtstagen oder zwischendurch. Auch ein Besuch ist möglich.

Warum sollte ich mich in Indien engagieren?2020-03-29T21:26:45+02:00

Indien ist offiziell kein Entwicklungsland mehr, es ist ein Schwellenland mit 1,3 Mrd. Einwohnern. Man geht davon aus, dass Indien bis zum Jahr 2025 sogar China überholt hat. Ein Drittel der Bevölkerung ist heute unter 15 Jahren und das Durchschnittsalter beträgt gerade mal 26 Jahre.

Indiens Wirtschaft wächst rasant, es gibt wirtschaftlichen Fortschritt, es werden laufend Straßen gebaut, um die Infrastruktur zu verbessern.

Aber der Fortschritt kommt nicht bei allen Teilen der Bevölkerung an. Es gibt viel zu wenige Arbeitsplätze und dadurch rutschen viele Familien ins Existenzminimum ab. Es gibt sehr viele, vor allem junge Menschen, die einen Job suchen und Geld verdienen möchten. Der Konkurrenzkampf ist groß. Viele sind auch bereit ins Ausland zu gehen, um dort eine adäquate Stellung zu finden, sofern das möglich ist. Die jungen Menschen ohne Schulabschluss und ohne Ausbildung bleiben häufig auf der Strecke. So gibt es immer noch viel Armut im Land, was nicht die Außenwirkung ist, die sich die Regierung wünscht.

Indien ist jedoch die größte Demokratie der Welt und sorgt trotz unzähliger Probleme und Ungerechtigkeiten im System immer noch für eine gute Balance im asiatischen Raum.

Was muss ich tun, um eine Patenschaft zu übernehmen? Wie läuft eine Patenschaft?2020-03-29T21:27:02+02:00

Es gibt grundsätzlich die Möglichkeit, eine Patenschaft für ein Kind im Kinderheim, eine Familie oder einen jungen Menschen in Ausbildung oder Studium zu übernehmen. Sehen Sie hierfür unsere Seiten unter „Patenschaften“.

Bitte nutzen Sie das online Formular, um uns Ihren Wunsch für eine Patenschaft zu übermitteln. Wir unterbreiten Ihnen dann einen Vorschlag. Wenn Sie mit unserem Vorschlag einverstanden sind, und Sie einen Zahlungsweg gewählt haben, kann Ihre Patenschaft beginnen. Sie erhalten eine Patenmappe mit dem Personalbogen mit einem Foto, den Personalien und der Geschichte des Kindes, der Familie oder des Jugendlichen in Ausbildung und einige weitere informative Unterlagen.

Wie geht es weiter, wenn ich eine Patenschaft übernommen habe?2020-03-29T21:13:24+02:00

Wir leiten Ihre Spenden turnusmäßig alle zwei Monate mit einer dezidierten Empfängerliste nach Indien weiter. Von dort aus werden die Beträge entweder direkt an das entsprechende Heim oder in die persönlichen Konten der Familie oder des Jugendlichen transferiert.

Einmal im Jahr erhalten Sie einen Brief von Ihrem Patenkind/ Ihrer Patenfamilie. Über Veränderungen, wie z.B. Schul- oder Ausbildungsabschluss oder Veränderung in den wirtschaftlichen Verhältnissen der Familien unterrichten wir Sie.

Wie lange dauert eine Patenschaft?2020-03-29T21:08:44+02:00

Viele Kinder kommen schon mit sechs oder sieben Jahren in unsere Heime und verlassen die Schule nach Abschluss der zehnten Klasse im 16. Lebensjahr. Bei entsprechender Begabung kann das Kind zwei weitere Jahre zur Schule gehen und danach ein College besuchen oder ein Studium beginnen. Das Studium ist wie bei uns auch in einen Bachelor- und anschließend einen Masterstudiengang gegliedert.

Im Normalfall begleiten und unterstützen die Paten „ihr Kind“ auch während der Berufsausbildung bzw. bis zum Bachelor- oder sogar bis zum Masterabschluss. Wir freuen uns immer sehr über die treuen Paten, die das Kind bis zum Einstieg ins Berufsleben begleiten.

Wir würden uns freuen, wenn Sie danach die Patenschaft für ein anderes Kind übernehmen würden und erlauben uns, Ihnen dann einen entsprechenden Vorschlag zukommen zu lassen.

Aber Sie gehen mit der Übernahme der Patenschaft keine rechtliche Verpflichtung ein und können die Zahlung nach einer formlosen Mitteilung an uns jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden.

Ihre Patenschaft kann selbstverständlich steuerlich geltend gemacht werden.

Warum leben die Kinder in den Kinderheimen?2020-03-29T21:10:37+02:00

Viele Eltern geben ihr Kind in ein Heim, weil es zu Hause am Nötigsten fehlt. Oft ist der Vater als einziger Ernährer verstorben oder hat die Fami