Ein Mädchenheim in Sivakasi

Seit 2006 besteht das KIDZ Shelter in der 100,000 Einwohner Stadt Sivakasi im Bundesstaat Tamil Nadu. Eigentlich gedacht als Heim für Straßenkinder, hat es sich in den letzten Jahren zu einem Obdach für Mädchen aus den umliegenden Slumgebieten entwickelt.

2014 konnten wir dank der großen Unterstützung durch die Patengemeinschaft einen geräumigen Neubau, der derzeit 25 Mädchen ein Zuhause bietet.

Wir sichern mit dem KIDZ Shelter nicht nur die Grundversorgung und die Ausbildung, sondern sorgen auch für eine kindgerechte und angemessene Freizeitgestaltung, wie beispielsweise durch zusätzlichen Musik- oder Sportunterricht.

Eine große Anzahl von Kindern in den insgesamt 16 Slums von Sivakasi haben keine Möglichkeit, zur Schule zu gehen, denn oft haben die Eltern nicht einmal genug Geld für den Unterhalt. Viele sind Halbwaisen, ihre Eltern sind ohne Arbeit oder sie kommen aus Familien, in denen der Vater trinkt und gewalttätig ist. Für diese Kinder ist das KIDZ Shelter oft die einzige Chance, dem Elend zu entkommen, Schulbildung zu erhalten und später einen Beruf ausüben zu können. Daher ist der regelmäßige Tagesablauf, das abwechslungsreiche Essen und die Möglichkeit zur Schule gehen zu können für viele Kinder ein großes Geschenk. Die meisten Kinder sagen uns immer wieder, dass sie sich bei uns wohler zu fühlen als in ihrem Zuhause.

Das Anwachsen der Kinderschar brachte auch eine Vergrößerung des Betreuungsteams mit sich. Besonders glücklich sind wir über das neue Multitalent Nisha, die seit 2017 unsere Mädchen betreut. Sie bringt neben einem großen Herzen und Einfühlungsvermögen für die Kinder auch enormes Organisations- und Vermittlungstalent mit, unterrichtet die Kinder und hat für alle stets ein offenes Ohr.

Aktuelles rund um das Projekt finden Sie auch unter www.kidzshelter.de.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die drei Projektbetreuer Hadmut Scholz (hadmut@kidzshelter.de), Rüdiger Jester (ruediger@kidzshelter.de) und Florian Renz (florian@kidzshelter.de) jederzeit gerne zur Verfügung.

Aktuelle Reiseberichte:

Warum in Sivakasi?

Eine Hochburg für Kinderarbeit ist das im südindischen Budesstaat Tamil Nadu gelegene Sivakasi. In dem in Indien auch als Cracker-City bekannten Ort sind über 8.000 Feuerwerks- und Streichholzfabriken ansässig. Die gefährliche Arbeit wird meist in Kleinstfabriken oder von Subunternehmen erbracht und äußerst selten kontrolliert. Nach Schätzungen von Beobachtern arbeiten ca. 30 000 Kinder unter 14 Jahren in diesen Industriezweigen.

Da den Kindern deutlich geringere Löhne als Erwachsenen gezahlt werden, sind sie willkommene Arbeitskräfte. Dies, obwohl die indische Verfassung die Arbeit von Kindern unter 14 Jahren an gefährlichen Arbeitsplätzen untersagt.

Bilder aus dem KIDZ Shelter und Sivakàsi